Forward-Darlehen -

Heute die Zinsen für später sichern

Wer weiß, wo die Zinsen in 2, 3, 4 oder gar 5 Jahren liegen werden?

Aktuell sind die Zinsen auf einem historischen Tiefstniveau. Wenn Sie vor einigen Jahren eine Immobilie gekauft haben, werden Sie möglicherweise noch Zinsen von 3% - 5% in Ihren Kreditverträgen finden.

Damit Ihre Anschlussfinanzierung nicht ähnlich teuer wird wie damals, gibt es eine einfache Möglichkeit, die Sie schon heute nutzen können: ein so genanntes Forward-Darlehen.

Für wen ist ein Forward-Darlehen sinnvoll?

Ein Forward-Darlehen ist sinnvoll, wenn Sie bereits eine laufende Finanzierung haben und in den nächsten 5 Jahren Ihre Zinsbindung endet. 

Was ist ein Forward-Darlehen?

Wenn Sie bereits laufende Immobiliendarlehen haben, wurde dort in der Regel eine Zinsbindung vereinbart. Zum Ende dieser Zinsbindung zahlen Sie entweder das Darlehen aus Ihrem Vermögen vollständig zurück oder Sie benötigen eine Anschlussfinanzierung.

Wenn Ihre Zinsbindung in den nächsten 12 Monaten endet, können Sie eine klassische Anschlussfinanzierung wählen. Falls dies Ihre Situation widerspielelt, finden Sie dazu weitere Informationen zur Anschlussfinanzierung.

Endet Ihre Zinsbindung aber in ein bis fünf Jahren, so bietet Ihnen ein Forward-Darlehen schon heute die Möglichkeit einen Vertrag mit einer neuen Zinsbindung zu vereinbaren und sich so die günstigen Zinsen von heute zu sichern.  

Dieser neue Kreditvertrag ist dann für beide Seiten für die neu vereinbarte Zinsbindung einzuhalten - auch falls die Zinsen dann doch noch niedriger als heute wären.

Welche Kosten entstehen durch ein Forward-Darlehen?

Sie zahlen lediglich geringfügig höhere Zinsen, als wenn Ihr Darlehen schon nächsten Monat umschulden würden. Je näher das Ende der ursprünglichen Zinsbindung ist, desto geringer ist auch der Zinsaufschlag. Oftmals sind es nur wenige Zehntel. Selbst, wenn die Zinsbindung des alten Vertrages erst in 5 Jahren endet, ist es in der Regel sehr günstig sich die Zinsen heute zu sichern.

Tipp: die meisten Banken bieten nur Forward-Darlehen an, wenn das alte Darlehen in maximal 3 Jahren endet. Allerdings gibt es auch Banken, die Darlehen umschulden, die erst in 5 Jahren enden!

Welche Auswirkungen hat der Abschluss auf das bestehende Darlehen?

(Leider) keine. Ihr bestehendes Darlehen zahlen Sie vereinbarungsgemäß zurück bis das Ende der damals vereinbarten Zinsbindung erreicht ist.

Das Forward-Darlehen beginnt erst mit dem Ende der ursprünglichen Zinsbindung.

Wann beginnt die Zahlung von Zins und Tilgung für das Forward-Darlehen?

Sie beginnen erst mit der Zahlung von Zins und Tilgung, wenn das neue Darlehen beginnt. Bis dahin zahlen Sie nur wie gewohnt Ihr laufendes Darlehen weiter.

Beispiel für ein Forward-Darlehen

Sie haben am 1.7.2011 eine Finanzierung mit 10-jähriger Zinsbindung abgeschlossen. Diese endet also am 1.7.2021.

Heute sei der 1. Juli 2016. Das Darlehen kann also eigentlich erst in 5 Jahren abgelöst werden.

Nun können Sie bereits heute einen Vertrag mit einer beliebigen Zinsbindung abschließen. Dabei vereinbaren Sie z.B. heute einen Zins von 1,7%, der auch dann gilt, wenn die Zinsen für einen solchen Kredit im Jahr 2021 beispielsweise bei 5% liegen würden.

Was ist, wenn bei Ihrem alten Darlehen mehr als 10 Jahre Zinsbindung vereinbart sind?

Laut Gesetz haben Sie das Recht ein Darlehen, das länger als 10 Jahre läuft, mit 6 Monaten Kündigungsfrist - OHNE Vorfälligkeitsentschädigung - zu kündigen. Dieses Recht haben nur Sie als Kunde - nicht die Bank.

Die 10 Jahre beginnen dabei mit dem Tag der "Vollauszahlung", also zu dem Zeitpunkt, zu dem der letzte Euro Ihres beantragten Darlehens ausbezahlt wurde. Dies ist insbesondere von Bedeutung, wenn Sie gebaut haben und Ihr Darlehen nach und nach ausbezahlt wurde. Beim Kauf eines fertigen Hauses oder einer fertigen Wohnung wird die Darlehenssumme in der Regel in einer Summe ausgezahlt.

Beispiel:

Sie haben am 1.1.2011 eine Finanzierung mit 15-jähriger Zinsbindung abgeschlossen. Diese endet also eigentlich erst am 1.1.2026.

Wenn das Darlehen am 1.1.2011 vollständig ausbezahlt wurde, können Sie mit 6-monatiger Frist zum Ablauf der ersten 10 Jahre kündigen.

Die Kündigung wird also nach 10 Jahren Zinsbindung + 6 Monaten Kündigungsfrist zum 01.07.2021 wirksam.

Besonderheit Forward-Darlehen

Heute sei der 1. Juli 2016. Das Darlehen kann also eigentlich erst in 5 Jahren abgelöst werden.

Nun können Sie bereits heute einen Vertrag mit einer beliebigen Zinsbindung abschließen. Dabei vereinbaren Sie z.B. heute einen Zins von 1,7%, der auch dann gilt, wenn die Zinsen für einen solchen Kredit im Jahr 2021 beispielsweise bei 5% liegen würden.

Was ist, wenn Sie vor einigen Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen haben?

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Finanzierung oder "nebenbei" einen Bausparvertrag bespart haben, um mit dem Darlehen Ihre Anschlussfinanzierung abzusichern, lohnt sich ein Vergleich des Bausparvertrages mit einem Forward-Darlehen.

Da die Zinsen in den letzten Jahre sukzessive gesunken sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie mit den günstigen Zinsen eines Forward-Darlehens günstiger finanzieren können. Ggf. können Sie sogar mehrere Prozent Darlehenszinsen sparen.

In diesen Fällen kann es auch günstiger sein, Sondertilgungen in das bestehende Darlehen zu zahlen und vielleicht 4,5% Zinsen zu sparen, statt 1% Guthabenzinsen auf dem Bausparkonto zu erhalten. 

Wir sind gerne behilflich die optimale Lösung für Sie zu finden und zu prüfen, ob Sie aus dem Bausparvertrag wieder raus kommen.


Günstige Zinsen sichern: wie funktioniert ein Forward-Darlehen?


Zu welchen Konditionen ist eine Anschlussfinanzierung möglich?

Damit Sie schnell einen Eindruck davon gewinnen, zu welchen Konditionen eine Anschlussfinanzierung grundsätzlich möglich ist, finden Sie hier die Möglichkeit  zu rechnen: 


Sind die ersten 5 Jahre Ihrer Finanzierung bereits vorbei?

Sichern Sie sich schon heute die günstigen Zinsen für später! Ohne Vorfälligkeitsentschädigung.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...